Klimaanalyse für die Region Bodensee-Oberschwaben

Der Klimaatlas Baden-Württemberg (LUBW 2006) weist bedeutende Teile der Region Bodensee-Oberschwaben als Bereiche mit schlechten Durchlüftungsverhältnissen und hoher Wärmebelastung aus. Die klimakritischen Bereiche liegen insbesondere im Bodenseeraum und im Schussenbecken. Kleinere Teilgebiete mit ungünstiger Durchlüftung befinden sich auch in den Tälern der Donau und ihrer Nebenflüsse.

 

Übergeordnetes Ziel der regionalen Klimaanalyse Bodensee-Oberschwaben (REKLIBO) ist die Konkretisierung dieser klimakritischen Bereiche in der Region und die Ableitung von Handlungsstrategien, insbesondere für die Siedlungsentwicklung und den Städtebau. Die Ergebnisse der regionalen Klimaanalyse sind im wissenschaftlichen Abschlussbericht dokumentiert (siehe Downloadbereich am Ende dieser Seite).

 

Der Abschlussbericht umfasst 3 Bände und einen Kartenteil. In Band 1 (Grundlagen) erfolgt eine allgemeine naturräumliche und klimatische Einordnung der Region. Band 2 (Modellierung) beschreibt die flächendeckende Analyse der Durchlüftungssituation auf Basis des Kaltluftabflussmodells KLAM_21. Im zugehörigen Kartenteil werden Grundlagen-, Ergebnis- und Analysekarten dargestellt. Band 3 stellt die Methodik des Messprogramms, die Messergebnisse und deren Interpretation für die ausgewählten Untersuchungsräume dar.

 

Die Studie wurde im Auftrag des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben und der Landkreise Sigmaringen, Ravensburg und Bodenseekreis erstellt. Die wissenschaftliche Bearbeitung erfolgte durch Prof. Dr. Andreas Schwab und Denis Zachenbacher aus dem Fachbereich Geographie der Pädagogischen Hochschule Weingarten.

 

Die Ergebnisse der regionalen Klimaanalyse stellen eine wichtige Bewertungsgrundlage für den Landschaftsrahmen- und Regionalplan sowie die kommunale Bauleitplanung dar (siehe Klimafibel). Für die Bewertung von Einzelbauvorhaben sind die in den Karten dargestellten Ergebnisse aufgrund des Zielmaßstabs (1 : 50.000 und kleiner) nicht geeignet. Die korrekte Interpretation der Ergebnisse der Klimaanalyse erfordert im Übrigen ein fundiertes klimatologisches Fachwissen.

 

Klimafibel für die Region Bodensee-Oberschwaben

 

Die Klimafibel für die Region Bodensee-Oberschwaben fasst im ersten Teil die wesentlichen Ergebnisse von REKLIBO in kompakter Form zusammen. Ein zweiter Schwerpunkt befasst sich mit der Anwendung der Klimaanalyse im Rahmen der regionalen und kommunalen Planung. Zentrale Zielsetzung ist die Erhaltung und Aufwertung der vor­handenen Frischluftströme, um eine ausreichende Durchlüftung der Siedlungen sicherzustellen.

 

Auf der regionalen Planungsebene werden die REKLIBO-Ergebnisse im Zielkonzept für das Schutzgut "Klima und Luft" des Landschaftsrahmenplans (derzeit in Bearbeitung) analysiert und in aggregierter Form kartographisch dargestellt. Im Regionalplan werden darauf aufbauend regionale Grün­züge und Grünzäsuren modifiziert bzw. neu festgelegt. Diese sind weitestgehend von einer Bebauung freizuhalten.

 

Auf der Ebene der Bauleitplanung (Flächennutzungspläne, Bebauungspläne) bietet die Klimafibel eine konkrete Handlungsanleitung zur Anwendung der REKLIBO-Ergebnisse. Anhand von Leitfragen und Ankreuz-Formularen können Aussagen zur thermischen und lufthygienischen Situation im betrachteten Planungsraum abgeleitet werden. Wie die abschließende klimatische Bewertung eines Standorts und die daraus resultierenden Handlungsstrategien in Form eines Steckbriefs "Klima und Luft" zusammengefasst werden können, zeigt ein fiktives Anwendungsbeispiel.

 

Insofern soll die Klimafibel als praxisnahe Handreichung für die Regional-, Stadt- und Ortsplanung dienen. Sie ist aktuell in der Publikationsreihe des Regional­verbandes als Info-Heft No. 11 erschienen (siehe Downloads und Publikationen).


Downloads:

 



Regionalverband

Bodensee-Oberschwaben

 

Hirschgraben 2
88214 Ravensburg
Tel. 0751/3 63 54-0
Fax 0751/3 63 54-54

 

info@rvbo.de

www.rvbo.de





Anfahrtsplan (1.018 KB)




Regionalverband Bodensee-Oberschwaben   |   Home   |   Sitemap   |   Impressum